50. Deutscher Koloproktologen-Kongress - Teilnehmerregistrierung Online

In Zusammenarbeit mit der section of surgery (UEMS) EBSQ-Coloproctology

Bedingt durch ihre interdisziplinären Strukturen betrifft die Koloproktologie weitaus mehr als nur die „kolorektale Chirurgie". Die Inhalte zur Aus-, Weiter- und Fortbildung sind daher äußerst vielfältig und variieren im Vergleich mit anderen europäischen Ländern und deren Fachgesellschaften, bedingt durch deren unterschiedliche Versorgungsstrukturen.

Die Sektion der U.E.M.S. (Union Européenne des Médicins Spécialistes = Europäische Vereinigung der Fachärzte) hat daher ein Anforderungsprogramm für einen europäischen Koloproktologen erarbeitet. Ziel dieses Programms ist die Anerkennung der Koloproktologie als ein europaweit eigenständiges Fachgebiet mit einem europaweit standardisierten Ausbildungsprogramm.

Postgraduierten-Kurs

Der Kurs empfiehlt sich neben der Vorbereitung auf die EBSQ-Prüfung auch zur Auffrischung des eigenen aktuellen Wissens. Es richtet sich insbesondere an Fachärzte mit Berufserfahrung sowie fortgeschrittene Assistenten auf dem Weg zum Facharzt mit Interesse an der Koloproktologie. Eine Pflicht zur Prüfung besteht nicht.

EBSQ-Prüfung

Die EBSQ-Prüfung (European Board of Surgical Qualification Coloproctology) besteht aus einem allgemeinen schriftlichen Teil, sowie 2 weiteren mündlichen Teilen. Prüfungssprache: Englisch.

Die Anmeldung zur Prüfung sowie die dafür erforderlichen Unterlagen finden Sie unter www.uemssurg.org.

UEMSSURG

Hinweis und Kontaktdaten

Bitte wenden Sie sich bei allen Fragen zum EBSQ-Seminar und zur EBSQ-Prüfung an:

European Board of Surgery Qualification (EBSQ)
EBSQ Coloproctology
Rue de l'Industrie, 24
1040 Brussels / BELGIUM
Tel: +32 (0)2 486 06 42

E-mail: office@uemssurg.org

Kurstermine

Bitte wenden Sie sich bei allen Fragen zum EBSQ-Seminar (Termine, Anmeldung, Prüfung) an:

Fragen